Flaschenwärmer

Deinem Baby ist egal wie spät es ist: auch mitten in der Nacht meldet sich der Hunger und es möchte sein Fläschchen! Obwohl dies sozusagen zur Jobbeschreibung der Mutter bzw. des Vaters gehört, bist du auf der Suche nach einer Lösung, die dir die Zubereitung zumindest etwas leichter macht?

Denn nicht nur das Aufwärmen, sondern auch das Abkühlen des Fläschchen benötigt Zeit, die du als frisch gebackenes Elternteil sowieso nicht hast.

Für die Ernährung des Kindes ist es jedoch enorm wichtig, dass Mahlzeiten zu jeder Zeit die richtige Temperatur aufweisen.

Diese sollte zum Verzehr genau 37 Grad Celsius haben.

Eine gute und einfache Lösung ist der Flaschenwärmer.

Wer und wann?

Die Situation

Gerade bei Babys ist es manchmal nicht leicht ihre Wünsche zu interpretieren. Der Hunger scheint bereits nach einigen Schlucken gestillt zu sein, obwohl das Fläschchen noch voll ist.

Kurze Zeit später ist das Hungergefühl jedoch wieder da! In dieser Situation ist es besonders praktisch wenn die Nahrung einfach zur Seite gestellt und warm gehalten werden kann.

Grundsätzlich sind viele Lebensmittel leichter bekömmlich, wenn sie warm gemacht wird.
Auch für ältere Kinder bietet es sich an eine Tasse Kakao oder andere Getränke im Flaschenwärmer warm zu machen. Vorausgesetzt natürlich er ist groß genug!

Wer braucht einen Flaschenwärmer?

Smarte Eltern nutzen diese Geräte um die Nahrung ihres Kindes auf die optimale Temperatur zu regulieren – und das ganze in sehr kurzer Zeit!

Besonders profitieren davon Mütter, die nicht stillen wollen oder können. Jedoch auch wer zufüttern muss, wird über diese Lösung froh sein.

Warum der Flaschenwärmer wichtig ist

Der Flaschenwärmer ist praktisch, kompakt und effizient – für viele Eltern zählt er bereits zur Grundausstattung!

Damit können Babyfläschchen, Babykostgläschen und andere Becher bzw. Gläser warm gehalten werden. Manche Geräte verfügen auch über eine Funktion zum Abkühlen.

Welches Problem wird gelöst?

Mit der Zubereitung von Babynahrung ist oft auch große Unsicherheit verbunden: Ist das Fläschchen auch sicher nicht zu heiß bzw. zu kalt? Reicht das Testen auf der Haut wirklich aus um die Temperatur korrekt einzuschätzen? Wie mache ich das am besten?

Mit einem Flaschenwärmer kannst du dieses Problem ganz einfach lösen. Die gewünschte Temperatur kann ganz einfach am Gerät eingestellt werden.

Außerdem verfügen viele Geräte über eine praktische Warmhaltefunktion – so kann die gewünschte Temperatur auch über längere Zeit gehalten werden.

Was soll beim Kauf beachtet werden?

Um alle Funktionsmöglichkeiten ausschöpfen zu können, gibt es einige Kriterien, die du beim Kauf des Flaschenwärmers unbedingt beachten solltest.

1. Größe

Der Flaschenwärmer bzw. Babykostwärmer sollte unterschiedliche Becher, Flaschen und Gläser erwärmen können! Achte auch darauf, dass das Gerät groß genug ist und nicht nur kompatibel mit einer Fläschchen bzw. Gläsergröße ist

2. Flexible Einstellungsmöglichkeiten von Temperatur und Zeit

Am Gerät sollten mehrere Änderungen hinsichtliche der Wärme bzw. der Zeit möchlich sein. Nur so bist du absolut flexibel und kannst den Flaschenwärmer bzw. Babykostwärmer auch für andere Dinge nutzen.

3. Automatische Abschaltfunktion

Nach einer bestimmten Zeit sollte das Gerät in den Warmhaltemodus wechseln bzw. sich im Extremfall auch ausschalten.

4. Akustisches oder visuelles Signal?

Bei diesem Punkt kommt es sehr auf die persönlichen Vorlieben an. Ein rein visuelles Signal kann aber manchmal leicht übersehen werden. Besonders im stressigen Alltag mit einem Baby solltest du dich eher für ein akustisches Signal entscheiden.

5. Einigermaßen kompakt

Besonders praktisch ist es, wenn der Flaschenwärmer nicht bloß Zuhause verwendet werden kann, sondern sich auch leicht einpacken lässt.

Welche Modelle gibt es?

Je nach gewünschter Anwendungsart gibt es unterschiedliche Typen des Flaschenwärmern.

Reine Flaschenwärmer sind nur für die Fläschchen, während Babykostwärmer auch für andere Gläser bwz. Becher geeignet sind.

Es gibt Geräte für Zuhause oder zum Mitnehmen. Oft beinhaltet ein Set auch einen 2-Volt-Anschluss den man am Zigarettenanzünder anstecken kann.

Auch je nach Funktionsweise können Geräte unterschieden werden: manche Flaschenwärmer bzw. Babykostwärmer funktionieren mit Wasser, andere auch ohne.