Babydampfgarer

Nichts ist so wichtig für deine Kinder, wie eine gesunde Ernährung – von Anfang an! Am besten solltest du bereits im Babyalter damit beginnen. Mit dem Alter wird es nämlich auch nicht leichter.

Als Baby können noch Vorlieben und Geschmäcker beeinflusst werden, für die es später bereits zu spät ist!

Wie z. B. beim Zucker oder beim Würzen mit Salz. Werden Kinder bereits sehr früh damit belastet, ist es sehr schwer, dies wieder zu verändern.

Der Babydampfgarer hilft dir Gemüse (und viele andere Lebensmittel) auf natürlich, schonende Weise zuzubereiten! Dabei ist oft gar kein Gewürz nötig.

Wer und wann?

In welcher Situation

Als Elternteil denkst du eigentlich ständig über die Ernährung deines Kindes nach. Du möchtest gerne mehr bieten und gleichzeitig aber nicht deine gesamte Zeit in der Küche verbringen.

Vor allem das Kaufen von Nahrung im Glas ist dir zuwider? Denn du weißt nicht wirklich, was alles drinnen ist (bzw. was nicht drin ist)!

Eine gesunde Ernährung für dein Baby hat einen entscheidenden Einfluss auf Gesundheit, Gewicht und andere wichtige Bereiche. Am wichtigsten jedoch ist, dass die Ernährung ausgewogen ist! Nur so kann gewährleistet werden, dass alle Nährstoffe die zum Wachsen wichtig sind, enthalten sind.

Doch wie das jeden Tag zu bewerkstelligen, ist gar nicht so einfach.

Wer braucht einen Babydampfgarer?

Eltern, die den Brei für ihr Baby lieber selber zubereiten und so die volle Kontrolle über alle Inhaltsstoffe behalten wollen.

Außerdem möchten sie den Prozess der Zubereitung so einfach und bequem wie möglich gestalten. Ohne viel Geschirr zu benutzen und zu spülen.

Warum ein Dampfgarer fürs Baby praktisch ist

Mit dem Babydampfgarer kannst du ganz einfach gesunden Brei herstellen. Besonders toll ist, dass dank der schonenden Zubereitungsweise mehr Nährstoffe und auch mehr Geschmack enthalten bleiben.

Beim Garen ist die Temperatur nicht so hoch und die Zutaten werden nicht direkt im Wasser ausgewaschen. Bei vielen modernen Geräten ist neben der Garfunktion auch ein Mixer eingebaut.

So können die Zutaten im selben Behälter bearbeitet werden und Ruck-Zuck steht der Brei auf dem Tisch.

Wie funktionierts?

Die Zubereitung von Brei mit einem Babydampfgarer ist wie gesagt sehr leicht und schnell erledigt!

  • Zuerst solltest du die Zutaten vorbereiten (waschen, entkernen, etwas kleiner schneiden) und in den Behälter geben
  • Die nächste Stufe ist das Dampfgaren. Dazu einfach laut Gebrauchsanweisung die richtige Funktion auswählen.
  • Ist der Garvorgang beendet, wird je nach Gerät entweder der Behälter gedreht bzw. die Einstellung vorgenommen! Nun geht’s ans Pürieren!
  • Damit ist der Brei eigentlich bereits fertig.
  • Wer möchte, kann etwas Öl oder Saft hinzugeben, so wird der Brei richtig glatt.

Was soll beim Kauf beachtet werden

Generell sind gar nicht so viele speziell auf Babyernährung spezialisierte Geräte erhältlich. Natürlich ist das Zubereiten von Babybrei auch mit einem gewöhnlichen Dampfgarer bzw. einem Dampfeinsatz oder mit einem Pürierstab möglich.

Jedoch ist dies oft sehr unpraktisch. Der Kauf eines Babydampfgarers lohnt sich unserer Meinung nach trotzdem, da Geräte oft klein sind und nicht so teuer. Was der Garer unbedingt können sollte:

1. Garen und Mixen in einem

Wenn schon ein Dampfgarer fürs Baby dann sollte auch beides möglich sein: so kannst du wirklich Zeit einsparen! Besonders wenn du einen (Ernährungs)-Plan aufstellst und für längere Zeit Brei vormachst. Dieser kann anschließend im Tiefkühlfach bzw. im Kühlschrank aufbewahrt werden.

2. Einstellmöglichkeit für verschiedene Stufen

Zu beachten ist auch, dass mehrere Einstellmöglichkeiten am Gerät vorhanden sind. So kann beispielsweise auch weniger fein püriert werden, wenn das Baby älter ist.

3. Kompakt

Neben all den anderen Geräten sollte der Babydampfgarer nur wenig Platz verschwenden. Außerdem ist es besonders praktisch, wenn das Gerät leicht transportiert werden kann.

4. Einfach zu reinigen

So eine Anschaffung ist nur dann wirklich sinnvoll und eine Zeitersparnis, wenn die meisten Teile einfach in der Spülmaschine gereinigt werden können.

Welche Modelle gibt es?

Im Moment sind zwei verschiedene Typen von Babydampfgarern am Markt erhältlich. Vielleicht gibt es in Zukunft noch andere Arten.

Babynahrungszubereiter

Dieses Gerät kann, wie bereits erklärt, zum Garen und Pürieren verwendet werden. Das Ganze funktioniert zumeist sogar im selben Behälter. Babynahrungszubereiter sind oft bereits sehr günstig erhältlich.

Multifunktionsgeräte

Bei dieser Art von Garern kann zusätzlich zum Garen und Pürieren auch erwärmt und aufgetaut werden. Mit den erweiterten Funktionen geht jedoch zumeist auch ein erhöhter Preis einher.